PANCHO braucht ganz schnell ein neues Körbchen

PANCHO`s Frauchen ist sehr schwer erkrankt und PANCHO kann nicht bei ihr bleiben. Schlimmer noch, er muss gleich in den nächsten Tagen ein neues Zuhause finden, damit sein Frauchen ohne Sorge und in Frieden ihr weiteres Schicksal angehen kann. Das ist alles so traurig.
Sein Frauchen kann PANCHO wenigstens noch eine zuverlässige Beschreibung mitgeben:

PANCHO ist bedingt katzenverträglich, mit meinem Kater versteht er sich gut, die Katze muss sich allerdings durchsetzen können, sonst hat er schnell die Oberhand.
Wenn es an der Tür klingelt, ist es möglich, dass er mal bellt, allerdings kommt es wirklich selten vor, dass er überhaupt mal bellt. PANCHO lässt sich auch vom Gebell des Nachbarhundes nicht animieren oder anstecken.
Besuch, auch unbekannten, lässt er in die Wohnung, bleibt aber erstmal auf Abstand, geht höchstens mal zum schnuppern näher ran.
PANCHO`s Verhalten bei Begegnungen mit Menschen draußen ist zweigeteilt. Laufen wir an irgendwelchen Personen vorbei, interessiert er sich gar nicht für die Personen. Bleibe ich stehen, um mich zu unterhalten, kommt es darauf an, ob die Personen PANCHO Aufmerksamkeit schenken.


Ignorieren sie ihn, ist es okay für ihn, reden die Personen mit PANCHO und beugen sich etwas runter oder strecken die Hand nach ihm aus, knurrt er eventuell und zieht sich zurück.
Ohne Leine interessiert er sich in der Regel gar nicht für ihm unbekannte Personen, egal ob Fußgänger, Jogger oder Radfahrer.

Kleinere Kinder sollten nicht ohne Aufsicht in PANCHO`s Nähe sein. Es gibt einige Kinder, die er sehr gerne mag, aber es müssen verständige Kinder sein, die ihm Zeit geben, bis er von sich aus kommt und ihn nicht bedrängen.

PANCHO lässt sich gut abrufen, findet allerdings Kühe und Schafe sehr interessant, Jagdtrieb ist aber kaum vorhanden.
PANCHO beherrscht die Grundkommandos und kann auch mal 4 Stunden alleine bleiben, ohne dass er die Wohnungseinrichtung zerstört.
Ich denke, er könnte auch länger allein bleiben, dieses kam hier aber nicht vor und sollte auch nicht die Regel sein.
An der Leine sind Hundebegegnungen mit fremden Hunden eher schwierig, da PANCHO leider zweimal schlechte Erfahrungen gemacht hat.

Ohne Leine geht PANCHO unbekannten, dominanten Hunden aus dem Weg und/oder sucht Schutz bei seinen Bezugspersonen.
Grundsätzlich ist er aber verträglich.
PANCHO fasst schneller Vertrauen zu Frauen, als zu Männern, hat er aber einmal Vertrauen gefasst, liebt er die Personen sehr, egal, ob Mann oder Frau.

Zusammengefasst: einfach lieb, sehr anhänglich, konzentriert sich auf seine Menschen, katzenverträglich, bellt kaum, beherrscht Grundkommandos.

Sie haben PANCHO sofort in Ihr Herz geschlossen? Dann melden Sie sich bitte schnell bei seiner Vermittlerin Iris Lücke, die kann alles Weitere zu seiner Vermittlung mit Ihnen besprechen. Bewerben können Sie sich auch direkt über unsere Selbstauskunft, die Sie hier finden: https://casa-animale.de/vermittlung/selbstauskunft/ (Link bitte kopieren).

PANCHO wird kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag vermittelt.

Wir vermitteln keine Hunde in Zwinger- oder Außenhaltung.