Sorgenkinder

Hiermit möchten wir euch ganz besondere Fellnasen vorstellen, unsere Langzeitgäste! Ängstliche Hunde, manche sind auch schon alt, mit verschwindend geringen Chancen auf eine Vermittlung, haben auf unserem Schutzhof eine neue Heimat gefunden. Oft hatten sie keine oder schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht und können diesen nur sehr bedingt vertrauen. Dazu kommt meist noch ein Mangel an Umweltreizen, der ihre Entwicklung beeinträchtigt hat.

Um diese Hunde gut versorgen zu können mit Futter, Medikamenten, gegebenenfalls ärztliche Betreuung, Schutzhütten, Decken, Stroh für den Winter, und, und, und, … über eine lange Zeit, vielleicht sogar ein Hundeleben lang, brauchen wir eure Unterstützung. Wir würden uns riesig freuen, wenn Sie gerade für diese „vergessenen Seelen“ eine Versorgungspatenschaft übernehmen möchten! Den Betrag, den sie monatlich spenden wollen, bestimmen selbstverständlich Sie selbst und können die Patenschaft auch jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden.

Unser Bankdaten für eine Versorgungspatenschaft sind:
Verein Casa Animale e.V.
Raiffeisenbank Hochfranken West eG
IBAN DE80 7706 9870 0003 2764 14
BIC GENODEF1SZF

Bitte unbedingt Verwendungszweck: „Sorgenkinder +Name des Hundes“ angeben.

Ansprechpartnerin für Spenden:
Iris Lücke
i.luecke@casa-animale.de
Tel. 0163 3769498

Versorgungspaten werden exklusiv in die Facebook Patengruppe aufgenommen, wenn sie möchten, und dort mit Fotos und eventuellen Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten. Natürlich werden die Paten informiert, wenn der Hund bestenfalls vermittelt wurde bzw. bei unseren alten Notnasen Abschied für immer genommen werden muss. Sie haben dann die Wahl, die Patenschaft zu beenden oder eine neue Patenschaft zu beginnen.

Die Tierschutzorganisation Casa Animale e.V. ist amtlich als gemeinnützig und förderungswürdig anerkannt. Ist dies gewünscht, erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenbescheinigung über den Betrag der Zuwendung.

  • Der Mischling FLOKI kam im Oktober 2020 aus dem Ausland zu uns auf den Schutzhof. Nachdem FLOKI einige Zeit bei uns auf dem Schutzhof lebte, durfte er mit zu Sabine ins Haus ziehen. Er war wohl schon immer sehr scheu dem Menschen gegenüber, kann sich diese auch lautstark vom Leib halten. Zweibeinern, die er kennt, kann er jedoch sogar aus der Hand fressen. Nur anfassen ist nicht! Streicheln wollen quittiert er mit abschnappen. FLOKI ist stubenrein und kann sich entspannt in Gegenwart bekannter Menschen in 1 m Abstand ablegen. Der hübsche Schwarze ist super sozial mit seinen Artgenossen! FLOKI kommt

  • HÖRBI konnte das Grauen der Tötungsstation hinter sich lassen und zu uns auf den Schutzhof ziehen. Er ist immer mehr aufgetaut und kann mittlerweile die Aufmerksamkeit und Zuwendung selbst von fremden Personen genießen und ist total lieb. Er ist grundsätzlich verträglich mit anderen Hunden, je nach Sympathie, braucht aber nicht unbedingt Hundefreunde. HÖRBI hat ein Leinentrauma aus Rumänien mitgebracht, dass er leider nicht ablegen kann. Vermutlich wurde er mit der Fangstange eingefangen und kämpfte mit Todesangst gegen das Würgen. HÖRBI ist ein Hund mit Charakter. Mit seinem süßen Lächeln ist er ein Unikum auf unserem Schutzhof. Wir würden für den

  • TOBIRüde, Mischling, geb. 2011, Größe: ca. 60 cm kastriertUnser TOBI war einer unserer Langzeitbewohner des Schutzhofes. Er kam vor etlichen Jahren aus einem Auffanglager mit erbärmlichen Zuständen aus dem Ausland nach Deutschland und konnte auf eine Pflegestelle ziehen. Leider kam er da gar nicht zurecht und hat sich nur noch verkrochen. So kam der Schwarze wieder auf unseren Schutzhof und auch hier hatte er sich nur versteckt. Mit der Zeit konnte Frau Seitz sein Vertrauen gewinnen und sie war wahrscheinlich der erste Mensch, zu dem er eine Bindung aufbauen konnte. TOBI ist ein anfänglich sehr schüchterner Hund, der aber in

  • Hündin, Mischling, geb. ca. 2008, kastriert, Schulterhöhe ca. 47 cm Die liebe Oma ERNA musste jahrelang in einem rumänischen Shelter ausharren. Bei uns auf dem Schutzhof genießt sie es, sich frei zu bewegen, tappelt von einem ihrer Liegeplätze zum nächsten und genießt es in der Sonne zu dösen. Die ruhige ERNA ist eine liebe und sanfte Hundedame, die sich über die menschliche Zuwendung freut, sich ihre Streicheleinheiten abholt, sich aber auch wieder zurückzieht. Grundsätzlich ist ERNA gut verträglich, braucht aber nicht wirklich andere Hunde und will eher ihre Ruhe. Gelassene und empathische Menschen sind ihr lieber. Zum Spazieren gehen hat

  • Bocelli ist ein Hund, an dem man in der Regel erst einmal vorbei geht. Das man ihn einfach nicht sieht oder sehen will, ist sein Schicksal. Er wurde jahrelang in einem kleinen Pferch auf Betonboden gehalten. Die Kälte muss oft unerträglich gewesen sein. Niemand hat sich um ihn gekümmert. Nur zu fressen und zu trinken hat er bekommen, unregelmäßig und in schlechter Qualität. Warum diese unwürdige Behandlung? Vielleicht weil er größtenteils blind ist. Vielleicht wurde er unter diesen Umständen aber auch erst blind. Konnte Bocelli noch die anderen Tiere in der Freiheit sehen, die für ihn unerreichbar war? Konnte er

  • MADINA, Hündin, HSH-Mischling, geb. 2008, Schulterhöhe ca. 65 cm, kastriert.Unsere Oma MADINA konnte Ende September 2017 aus einem riesigen, rumänischen Shelter gerettet werden. Zweimal musste ihre Ausreise verschoben werden, da sie sehr scheu war. Aber wir haben nicht locker gelassen und die Große zu uns holen lassen. Bei uns bewohnt die ruhige Fellnase mit anderen Artgenossen ein großes Gehege. Am wohlsten fühlt sie sich mit eher ruhigeren Hunden. Anfangs war sie sehr ängstlich und verließ ihre sichere Hundehütte nur, wenn kein Mensch in der Nähe war. Jetzt sucht sie sich am liebsten einen schönen, überdachten Platz und beobachtet das Treiben

  • Rüde, Mischling, geb. 05/2016, Größe ca. 30 cm, kastriert Der kleine FOXY hatte das Glück im August 2017 den riesigen, rumänischen Shelter gegen ein Plätzchen auf der Casa eintauschen zu können. Hier lebt er mit den anderen Hunden im Haus mit und ist stubenrein. FOXY ist aufgrund seiner Erfahrungen in der Vergangenheit noch sehr zurückhaltend, er braucht also etwas Zeit und Geduld um sich zu öffnen. Leckerli kann der clevere FOXY schon aus der Hand nehmen, auch wenn er sonst von der Hand eher Abstand nimmt. Mit anderen Hunden kommt der Kleine prima klar. Wir wünschen uns für FOXY einfühlsame

  • Hündin, Mischling, geb. 2015, kastriert, Schulterhöhe 45 cm SIMONA konnte im März 2017 den rumänischen Shelter verlassen und zu uns auf die Casa kommen. Die schüchterne Fellnase braucht Zeit und Geduld und hat sicher wenig oder schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Leckerlis traut sie sich nun aber schon aus der Hand nehmen. SIMONA ist mit allen Hunden gut verträglich und kann ihren Platz in der Gruppe auch behaupten, wenn es sein muss. Für die scheue Maus suchen wir hundeerfahrene, geduldige Menschen, die ihr die Zeit geben, die sie braucht. Sie ist ja gerade mal erwachsen und wird sicher bei einer

  • LUPO Stand 3/2021Hiermit stellen wir euch LUPO vor. Auch er ist einer der Langzeitbewohner auf dem Schutzhof in Gefrees. Der große Weiße wurde 2012 geboren und ist mittlerweile schon etliche Jahre auf dem Schutzhof. Ursprünglich kommt LUPO aus der Türkei. Er wurde mit TERRY von einer Tierschutzorganisation nach Deutschland gebracht. LUPO hatte vermutlich bis dahin keine oder nur schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Als extrem ängstlicher Hund war er für die Tierschutzorganisation nicht vermittelbar, und so wollte diese ihn wieder in die Türkei zurückschicken. Die Casa wollte dem Junghund die ungewisse Zukunft ersparen und hat den verängstigten Rüden zusammen mit