Tolle Herdenschutzhunde warten auf euch!🐶🐕❤️

Auf unserem Schutzhof und auf einer unserer Pflegestellen haben wir 6 imposante Herdenschutzhunde aufgenommen. Alle stammen aus dem internationalen Tierschutz und suchen Menschen die bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben.


Viele Menschen schätzen den Herdenschutzhund auf den ersten Blick falsch ein, denn auf den Betrachter machen sie zunächst einen verschlafenen, stoischen und inkativen Eindruck! Hyperaktivität ist ihnen generell fremd – statt dessen bestechen sie durch gelassene Ruhe! Das sollte uns aber nicht täuschen, denn der gerade so ruhig vor sich hin dösende Hund, kann sich sekundschnell in einen imposanten (immerhin bis zu 70 cm großen) und reaktionsschnellen Schutzhund verwandeln, wenn er meint, dass für seine Schutzbefohlenen eine Gefahr droht oder dass die Situation dies gerade erfordert. Der Herdenschutzhund hat i.d.R. ein starkes Schutz- und Territoralverhalten, grundsätzlich wird alles Fremde innerhalb seines Territoriums zurückhaltend und misstrauisch betrachtet und bei dem geringsten Anflug einer Gefahr verjagt, wobei die Strategie dieser Hunde eher in der defensiven Abwehr liegt. Das Territorium des als Familienhund gehaltenen Herdenschutzhundes umfasst für gewöhnlich nicht nur das mit dem Gartenzaun abgesteckte eigene Grundstück, sondern auch das weitere sichtbare Umfeld sowie häufig besuchte Plätze und Spazierwege.


Herdenschutzhunde zeichnen sich aus durch eine hohe Selbstständigkeit. Was zunächst einmal nicht schlecht klingt, kann aber sehr bald sehr problematisch werden. Sobald ein Herdenschutzhund es fßr nÜtig befindet, trifft er selbstständige Entscheidungen. Im eher harmlosen Fall kann das dazu fßhren, dass der Hund alle Menschen eintreten, jedoch nur noch unter Protest wieder rausgehen lässt. Im schlimmeren Fall kann sehr problematisches Verhalten auftreten.


Enger Kontakt zum Menschen ist daher für viele Rassen unter den Herdenschutzhunden sehr wichtig. Nur dieser kann dazu führen, dass der Hund – wenn er dem Menschen vertraut – seine Handeln nach dem Menschen richtet, statt selbst zu entscheiden. Herdenschutzhunde gehören nicht in eine Stadtwohnung, daher vermitteln wir sie auch nur an Menschen, die über ein Haus mit großem Garten oder Grundstück verfügen und bereit sind, sich das Vertrauen dieser unabhängigen Hunde zu verdienen. Erweist sich der Mensch als besonnen und gewaltfrei, vertrauenswürdig, beständig, fürsorglich und führungskompetent, dann zeigt sich die ungeheure Sensibilität, herausragende Feinfühligkeit und Anhänglichkeit der HSH.

Bietet man dem Herdenschutzhund die passenden Haltungsbedingungen und stimmt das Training auf die BedĂźrfnisse des Tieres ab, ist das Leben mit ihnen wunderbar und bereichernd.
(Teile des Textes Ăźbernommen von Wikipedia)


Wenn ihr euch nun angesprochen fĂźhlt und ihr die Voraussetzungen fĂźr ein Zusammenleben mit einem unserer „Riesen“ erfĂźllt, meldet euch bei unserer Vermittlerin Susanne Hahn.

Kontakt: Susanne Hahn, Tel. 0171 4309669 oder per Email an s.hahn@casa-animale.de.

BUBBLE, weiblich, reinr. Ciobanesc Romanesc de Bucovina, geb. 11/2019, ca. 65 cm
Pippilotta, weiblich, reinr. Ciobanesc Romanesc de Bucovina, geb. 11/2019, ca. 65 cm
GANDALF, männlich, reinr. Mioritic, geb. 10/2018, ca. 65-70 cm
BUDDY, männlich, Kaukasenmix, geb. 11/2018, ca. 65-70 cm
GUZZ, männlich, Minoritic Mischling, geb. 2012/2013, ca. 60 cm
CUNO, männlich, Bucovinamix, geb. 01/2017, ca. 60 cm/ca. 36 kg