Archiv der Kategorie: Startseite

Decken, wir brauchen dringend warme Decken !

Da es Nachts (leider) immer noch sehr kalt ist, möchten wir natürlich nicht, dass unsere Hunde frieren, die aktuell auf unserem Schutzhof sind!

Also falls ihr ausrangierte Decken habt, die ihr nicht mehr benötigt, dann könnt ihr uns helfen – wir würden uns sehr darüber freuen.

Bestimmt möchten einige von euch direkt helfen und fragen sich, was wir denn für Decken gebrauchen könnten.
Am besten sind „normale“ (Woll-) Decken.
Gerne auch zweite Wahl, solange sie natürlich noch in Ordnung sind (sie müssen aber nicht neu sein)
Bitte keine Bettdecken, Bettlagen, Handtücher o.ä.

Ihr könnt diese entweder einfach vor unserem Schutzhof ablegen oder sie natürlich auch an uns schicken:

Schutzhof Casa Animale e.V.
Witzleshofen 34
95482 Gefrees

Danke für eure Hilfe und bleibt gesund ❤️🙏

Wo die Hilflosigkeit zu Hause ist…

Ihr Lieben,
Ein längeres Video aus unserem letzten Rumänien Besuch. Dies ist ein öffentliches Shelter in Bukarest. Es muss auch keine Tötungsstation sein, das erledigen die Hunde untereinander. Dicht gedrängt , Kennel an Kennel sitzen Hunderte von Hunden in einer auswegslosen Situation fest. Eine Bukarester Stadträtin , die der Oppositionspartei angehört, versucht unmögliches möglich zu machen. Mit wenigen rumänischen Tierschützern holen sie Hunde aus diesen Kennel heraus, setzen sie um, nicht in wirklich bessere Kennel. Dennoch ist das für diese Hunde ein 6er im Lotto. Sie werden betreut durch geimpft und täglich wird mit den Hunden trainiert und sie für das Leben in einer Familie vorbereitet.
Doch wenn es diese Familie in Rumänien nicht gibt, was dann? Es tritt eine Situation wie sie jetzt vorzufinden ist dort ein. Tolle , sozialisierte Hunde warten und warten dass sie ein Zuhause finden. Jeder Hund der vermittelt wird schafft so den Platz für einen neuen Hund aus dem Shelter. Nur wenn keiner rausgeht, kommt auch kein neuer nach. Hier wollen wir helfen mit Eurer Hilfe!

Die Hunde sind alle ausreisefertig und warten nur darauf adoptiert zu werden. Aber sehen muss man sie! Wir haben für zwei Fellnäschen, Ollie und Jamie bereits einen Platz auf unserer Casa freigemacht. Diese werden wir Euch vorstellen mit Fotos die ein ehrenamtlicher Profi gemacht hat. Also seit gespannt und helft indem ihr unsere Schützlinge fleissig auf Facebook teilt, durch eure Sach- und Geldspenden und am liebsten durch die Adoption einer unserer Fellnasen . Denn auch jeder frei werdende Platz auf unserem Schutzhof ,wird neu besetzt. Die Warteliste ist lang…

Wir sagen jetzt schon Danke!

R.I.P….Lupo…😢

R.I.P….Lupo…😢

Am Donnerstag, den 17.03.2020 mussten wir unseren geliebten Lupu gehen lassen.

Er wurde ca. 13 Jahre alt.

Wir sind unendlich traurig und wir vermissen diesen sehr besonderen, unendlich liebenswerten kleinen Kerl jeden Tag.

Lupu konnte schon einen Tag vor dieser unabwendbaren Entscheidung nicht mehr alleine laufen, und auch beim Fressen musste ich ihn stützen.

Seine „altersbedingte“ Inkontinenz war nur ein kleines Problem, dass wir mit einer Rüdenwindel lösen konnten.

Es gibt nur einen kleinen Trost für uns und das ist die Gewissheit, dass wir unseren Lupu jeden Tag auf`s Neue verwöhnt und jeden Tag so oft geknuddelt haben.

Unsere anderen Hunde, die auch schon verstorben sind, feiern nun ein Fest im Hundehimmel, weil sie sich so freuen, dass sie nun Lupu in ihre Mitte einschließen können.

Lupu hatte in Rumänien sicher kein schönes Leben, umso wertvoller war jeder Tag in einem warmen Körbchen innerhalb seinem geschützten Heim, umgeben von Menschen und Hunden, die ihn wirklich sehr geliebt haben.

Es waren leider nur 5 Monate- viel zu kurz, aber jeder Tag im Leben ist unendlich wertvoll.

Ich wünsche ALLEN Zwei- und Vierbeiner alles Liebe und bleibt gesund.

Dringend!!! Wir brauchen eure Hilfe!

Nun bekommen wir so langsam Angst!!! Die Unruhe wächst und die Nachrichten werden immer dramatischer. Wir machen uns so langsam Sorgen um die Versorgung unserer Hunde am Schutzhof und die Hunde auf unseren vielen Pflegestellen!

Noch haben wir Futter, aber die Vorräte gehen in den nächsten Tagen zu Ende! Niemand weiß wie lange diese ungewisse Zeit andauert, wird es Ausgangssperren geben? Werden wir noch genug Futter kaufen können?

Wir haben die Verantwortung für unsere Tiere übernommen, die verlassen sich auf uns und wir müssen deshalb heute um eure Hilfe bitten. Hier auf unserem Schutzhof befinden sich im Augenblick viele Hunde und auch auf unserem Pflegestellen befinden sich Hunde, die täglich Hunger haben und versorgt werden müssen!

Deshalb wollen wir unser Futtervorräte aufstocken und dafür benötigen wir dringend Futterspenden! Bitte lasst unsere Schützlinge nicht im Stich, lasst uns zusammen diese schwierige Zeit überstehen! Wer will uns helfen? Benötigt wird Trocken und Nassfutter für erwachsene Hunde! Vielleicht funktionieren bald keine Lieferdienste mehr! Je eher und mehr Futter hier ankommt, desto sicherer sind wir!

Das Futter könnt ihr direkt an unseren Schutzhof senden oder falls ihr in der Umgebung wohnt, auch direkt vor der Casa ablegen:

Schutzhof Casa Animale e.v.
Witzleshofen 34
95482 Gefrees

Oder ihr helft uns mit einer Geldspende auf unser Spendenkonto, dann werden wir noch selbst Futter kaufen:

Paypal an spenden@casa-animale.de

oder per Überweisung auf unser Spendenkonto

Casa Animale e.V.
Raiffeisenbank Gefrees e.G.
IBAN DE 28773637490000076414
BIC GENODEF1GFS

Bitte als Verwendungszweck „Futterspenden Hunde“ angeben.

Ihr könnt aber auch Futter über Amazon bestellen. Auf unserer Amazon Wunschliste haben wir geeignete Futtersorten hinzugefügt:

https://www.amazon.de/gp/registry/wishlist/2N802VFLV9AJD

Natürlich kann auch jeder andere Händler und Versandweg gewählt werden

 Wir und unsere Schützlinge sagen schon jetzt Vielen, ❤️lichen Dank!!!

Jetzt hat das Corona Virus auch uns erreicht!

Während bei allen Unruhe und Unsicherheit wächst, kämpfen unsere Freunde und Partnern in ihren Ländern zusätzlich noch für die Tiere. Die Grenzen haben dicht gemacht. Hunde die ausreisen könnten, müssen dort bleiben! Wir wissen nicht, wie sich die Lage entwickelt und wann die Transporte für uns wieder möglich sind! Die Zahl der Tiere wird in diesen schwierigen Zeiten zunehmen. Momentan bleibt uns deshalb nur die Möglichkeit über Futter für unsere befreundeten Tierschützer dort, der Begleichung von Tierarztrechnungen, Pensionskosten oder Unterstützung von Pflegestellen Vorort. Dabei ist es gerade jetzt wichtig, dass wir diese Menschen dort unterstützen und nicht im Stich lassen. Jetzt gilt es diese schwierige Zeiten zu überstehen. Wenn die Menschen leiden, leiden die Tiere erst recht mit… Sobald die Grenzen wieder offen sind, werden wir Transporte mobilisieren, damit wir Hunde so schnell wie möglich zu uns nach Deutschland holen können

Wer kann uns helfen mit einer Geldspende auf unser Spendenkonto

Paypal an spenden@casa-animale.de

oder per Überweisung auf unser Spendenkonto

Casa Animale e.V.
Raiffeisenbank Gefrees e.G.
IBAN DE 28773637490000076414
BIC GENODEF1GFS

Bitte als Verwendungszweck „Futterhilfe“ angeben.

Der traurige Alltag in rumänischen Tötungsstationen


Mit Sabine und Harald vom Casa Team sowie Tino von NaTiNo e.V. stellen wir uns wieder einmal mehr der Realität und dem Alltag in rumänischen Tötungsstationen. Boldesti, besser die dortige Tötungsstation, war der erste Anlaufpunkt heute.
Unsere Freude war nicht groß eine fast leer erscheinende Tötungsstation vorzufinden. Die Illusion alle gerettet geben wir uns schon lange nicht mehr hin. Und Madalina, die rumänische Tierschützerin vor Ort bestätigt uns auch gleich die traurige Gewissheit. Über 130 Tötungen in 3 Terminen erklären die augenscheinliche Leere. Dabei wurde noch jeder freie Platz in Madalinas Kennel belegt um das unvermeidbare zumindest aufzuschieben. Denn wirklich sicher sind die Fellnasen erst, wenn sie Rumänien hinter sich gelassen haben.

Das eine Tötungsstation nicht lange leer bleibt wissen wir alle. Die städtischen Hundefänger kamen noch während unseres Aufenthaltes in Boldesti an.
Uns wurde ein kurzer Blick ins Wageninnere erlaubt.
Das Ergebnis teilen wir hier mit euch..

Die Hunde werden mittels Betäubungsgewehr abgeschossen und in die Tötungsstation des jeweiligen zuständigen Bezirkes, teils noch bewusstlos, verbracht. Für die allermeisten dieser Fellgesichter ist dies ihr Todesurteil. Darum helft uns auch weiterhin , das wir diesem Wahnsinn die Stirn bieten. Wie ? Adopt don’t shop! Spendet für Kastrationsprojekte, teilt unsere Notfellchen oder gebt ihnen, wie so viele vor euch, ein gutes Zuhause. Die Dankbarkeit eures Vierbeinigen Liebling entschädigt für alles.

Dringend! Emma verliert ihr Zuhause!!!!

Hier haben wir die süße Emma für euch. Aufgrund privater Umstände und Veränderungen hat ihr Frauchen leider nicht mehr genügend Zeit für sie und so suchen wir dringend ein schönes Zuhause für Emma. Emma ist sehr verschmust, genießt es mit ihren Bezugspersonen zu kuscheln und sucht auch deren Nähe. An fremde Menschen muss sie sich zunächst gewöhnen, lässt sich aber gut durch Leckerlis bestechen. Das tolle Hundemädchen ist sehr intelligent und lernmotiviert, sie spricht auf Training sehr gut an! Emma verhält sich Zuhause ruhig und entspannt. Gerne kann man mit ihr sehr aktiv sein und viel spazieren oder andere sportliche Aktivitäten machen. Die Grundkommandos beherrscht Emma, aber man muss dabei konsequent bleiben, denn sie versucht ab und zu ihren Kopf durchzusetzen. Auto fährt sich nicht so gerne, aber sie akzeptiert es. Mit Katzen versteht sie sich gut, Umgang mit anderen Hunden hat sie noch nicht sehr viel gehabt, das müsste man üben. Mit Emma wurde eine Hundeschule besucht und dort hat sie viel gelernt und es macht ihr Freude.

Emma ist 3 Jahre und wird geimpft, gechipt und nach positiver Vorkontrolle gegen Schutzgebühr in Höhe von € 300,00 vermittelt.

Emma wird nicht in Außen- oder Zwingerhaltung vermittelt.

Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an ihre Vermittlerin Iris Lücke unter 0163 376 94 98 oder per Email an i.luecke@casa-animale.de.

Nächster Interessententag am 1.3.2020!!!

Liebe Tierfreunde,
ihr würdet gerne einem Hund ein neues Zuhause geben und seid euch unschlüssig, wer der Glückliche sein soll? Dann besucht unsere Fellnasen doch einfach bei uns auf dem Schutzhof .

Um unseren Schützlingen die Möglichkeit zu geben, live und in Farbe einem größeren Publikum vorgestellt werden zu können, haben wir einen Interessententag eingeführt. Immer am ersten Sonntag im Monat, können Interessierte den Schutzhof besuchen und sich über die Hunde informieren. Es werden Vermittler und Ehrenamtliche anwesend sein und eure Fragen so gut wie möglich beantworten. Selbstverständlich könnt ihr auch weiterhin bei einer konkreten Anfrage den jeweiligen Vermittler kontaktieren, der nach Erhalt der Selbstauskunft einen Termin zum Kennenlernen des Hundes für euch mit Frau Seitz vereinbart.


Das Vermittlungsprocedere bleibt vom Interessententag unberührt. D. h. wenn ihr euch für einen bestimmten Hund interessiert, füllt ihr bitte eine Selbstauskunft aus (kann vor Ort ausgefüllt werden). Von dem jeweiligen Vermittler wird danach eine Vorkontrolle organisiert und nach positiver Platzkontrolle kann der Hund mit einem Abgabevertrag im Gepäck umziehen.

Da wir auch Katzen in unseren Pflegestellen vermitteln, können sich Interessierte über die Samtpfoten bei unserer anwesenden Katzenpflegestelle informieren.

Der Interessententag findet jeweils am ersten Sonntag im Monat von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr statt.
Wir freuen uns auf euch!

Kleiner Tipp, gebt in euer Navi „Bucheck 34, Gefrees“ ein, dann müsstet ihr unser kleines Idyll finden

Wir sagen leise Adieu zu unserem Teddybär Seeley


😥😥😥😥😥😥
Seely war lange Zeit in einem völlig überfüllten Shelter in Rumänien untergebracht und auch ziemlich geprägt vom Shelterleben. Im März 2017 konnte er Rumänien für immer den Rücken kehren und hat auf unserem Schutzhof ein Zuhause gefunden. Schon im Shelter war er ein sehr zurück gezogener Geselle, mied alle Menschen und zum größten Teil andere Hunde und auch in seiner Zeit hier auf dem Schutzhof konnte er den Menschen nie vollständig vertrauen. Wir hätten diesem außergewöhnlichen Hundeopa so sehr noch ein liebevolles Zuhause bei verständnisvollen Menschen gewünscht, aber leider fanden wir diese Menschen nie. So lebte Seely noch fast 3 Jahre hier auf dem Schutzhof in einem eigenen Gehege mit seiner Freundin Madina. Wir denken er war auf seine Art zufrieden. Sie hatten ein warmes weiches Plätzchen, genug zu essen und lebten in Ruhe gelassen von uns Menschen. Nun bleibt Madina alleine zurück, denn Seely hat die Reise über die Regenbogenbrücke angetreten. Machs gut Seeley und grüß all die anderen Hunde, die bereits die Reise angetreten haben!😥😥